B E K A N N T M A C H U N G

 

vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 01/2017 „PV-Freiflächenanlage Am Schacht 5-351/285“

hier: Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Planentwurfs gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Kyffhäuserland hat mit Beschluss vom 11.03.2021 den Planentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 01/2017 „PV-Freiflächenanlage Am Schacht 5-351/285“ in der Fassung vom Februar 2021 beschlossen und zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Der räumliche Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit einer Fläche von 1,30 ha ist in dem als Anlage 1 beigefügten Kartenausschnitt dargestellt. Er erstreckt sich auf dem Flurstück 351/285 der Flur 5 in der Gemarkung Göllingen.

Ziel des o.g. Bebauungsplans soll sein, durch Festsetzung eines sonstigen Sondergebietes „Energiegewinnung auf der Basis solarer Strahlungsenergie“ gemäß § 11 Abs. 2 BauNVO die Realisierung und den Betrieb einer Freiflächenphotovoltaikanlage einschließlich der erforderlichen Nebenanlagen planungsrechtlich zu ermöglichen und die Erzeugung von umweltfreundlichem Solarstrom zu sichern.

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB liegt der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 01/2017 „PV-Freiflächenanlage Am Schacht 5-351/285“, bestehend aus der Planzeichnung (Teil A), dem Text (Teil B) sowie dem Vorhaben- und Erschließungsplan, in der Fassung vom Februar 2021, der Begründung und des Umweltberichts, einschließlich der nachfolgend genannten, umweltbezogenen Informationen

 

                        in der Zeit vom 29.03.2021 bis einschließlich 30.04.2021

 

in der Gemeinde Kyffhäuserland, OT Bendeleben, Neuendorfstraße 3, 99707 Kyffhäuserland während folgender Zeiten öffentlich im Sekretariat aus:

montags                     9.00–12.00 Uhr

dienstags                    9.00–12.00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

mittwochs                   geschlossen

donnerstags                9.00–12.00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

freitags                       9.00–12.00 Uhr

 

Es liegen folgende wesentliche umweltbezogene Unterlagen vor:

 

  1. Stellungnahmen der Beteiligungen nach § 3 Abs.1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB
  1. Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung
  1. Biotopkartierung
  2. Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung
  3. Erfassungsergebnisse Fauna

 

Diese Unterlagen enthalten folgende Arten umweltbezogener Informationen:

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden

  • Der Planungsraum weist einen hohen Versiegelungsgrad auf.
  • Der Planungsraum liegt vollständig im Grubenfeld des ehemaligen Kaliwerkes „Günthershall". Vom Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz wurde schriftlich mitgeteilt, dass „die zur Gewinnung von bergfreien Bodenschätzen i. S. des § 3 Abs. 3 BBergG, hier Kali- und Steinsalze, erteilte Bewilligung „Am Filsberg“ nur an die Lagerstätte gebunden ist, da bergfreie Bodenschätze vom Grundeigentum ausgeschlossen sind (vgl. § 3 Abs. 2 BBergG).“ Eine Entlassung aus dem Bergrecht ist somit nicht erforderlich.
  • Gemäß der Stellungnahme des Landratsamtes Kyffhäuserkreis vom 22.09.2020 sind im Planungsraum keine altlastenverdächtigen Flächen vorhanden.

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Boden

                                  

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Fläche

  • Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst 1,30 ha und ist zu großen Teilen versiegelt.
  • Es handelt sich um eine ehemalige Tierhaltungsanlage, welche aktuell brach liegt.

 

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Fläche

          

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Wasser

  • Natürliche Oberflächengewässer sind innerhalb des Geltungsbereiches nicht vorhanden.
  • Anfallendes Niederschlagswasser kann weiterhin auf der Vorhabenfläche versickern.

 

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Wasser,

                                   Begründung zu Punkt 8.2 Gewässer

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Klima und Luft

  • Der Planungsraum gehört zum Klimabezirk „Thüringer Becken“ mit Börde- und herzynischem Binnenlandklima.
  • Vom Beckenzentrum her steigt die mittlere Niederschlagsmenge von 500 mm auf 600 - 800 mm an. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 7 - 7,5 °C

hierzu liegen aus: Umweltbericht zum Schutzgut Klima und Luft

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Pflanzen, Tiere und biologische Vielfalt

  • Es liegen Erfassungsergebnisse für Feldhamster, Fledermäuse, Brutvögel, Reptilien vor
  • Ruderalfluren, Reste von Stallanlagen (Ruinen), Aufschüttungsflächen und eine Feldhecke wurden als Lebensräume untersucht

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Pflanzen, Tiere und biologische Vielfalt,

                                   Biotopkartierung,

                                   Erfassungsbericht Fauna

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild

  • Mit dem Abriss der baufälligen Gebäude und der Beräumung der Fläche von Müllablagerungen wird sich das Landschaftsbild positiv verändern und ein städtebaulicher Missstand beseitigt.

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Landschaftsbild      

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch und seine Gesundheit sowie die Bevölkerung

  • Blendwirkungen auf Wohnnutzungen und Verkehrsteilnehmer können durch die südliche Ausrichtung der Module sowie die Antireflexbeschichtung und ihre texturierte Oberfläche der Module vollständig vermieden werden.
  • Um ausreichenden Schallschutz zu gewährleisten, werden lärmrelevante Anlagen mit einem ausreichend großen Mindestabstand zur nächstgelegenen Wohnbebauung errichtet.

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Mensch

                                

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter

  • Im Geltungsbereich befinden sich keine Bau- und Bodendenkmale.

hierzu liegen aus:       Umweltbericht zum Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Schutzgebiete und Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung

  • Der Geltungsbereich befindet sich innerhalb des Naturparks „Kyffhäuser“.
  • Weitere nahegelegene Schutzgebiet sind das Vogelschutzgebiet „Hainleite – Westliche Schmücke“ in ca. 330 m Entfernung sowie das Naturschutzgebiet „Kahler Berg – Kuhberg“, das FFH-Gebiet „Hainleite – Wipperdurchbruch -Kranichholz“ sowie das Landschaftsschutzgebiet „Hainleite“ in ca. 380 m Entfernung.
  • Negative Auswirkungen auf das EU-Vogelschutzgebiet (SPA) „Hainleite – Westliche Schmücke“ und das FFH-Gebiet „Hainleite – Wipperdurchbruch - Kranichholz“ konnten nicht festgestellt werden.

hierzu liegen aus:        Umweltbericht zum Schutzgut Schutzgebiete und Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung

 

Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Behördenbeteiligungen nach § 4 BauGB weitere – nach Einschätzung der Gemeinde nicht wesentliche, umweltbezogene Stellungnahmen - eingegangen sind, die ebenfalls im Rahmen der hier bekannt gemachten Offenlage einsehbar sind.

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

 

 

Kyffhäuserland, den 12.03.2021          

Knut Hoffmann
Bürgermeister

 

Anlagen:

Vorhabenbezogener Bebauungsplan

Vorhaben- und Erschließungsplan

Begründung

Umweltbericht

Biotoptypenkartierung

Erfassung und Bewertung planungsrelevanter Faunenelemente

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Stellungnahme nach §3 Abs. 1 BauGB

Stellungnahme nach § 4 Abs. 1 BauGB

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.